/ by /   Uncategorized / 0 comments

Vereinsabenteuer im Kletterpark Viernheim

Ferienbedingt waren wir eine sehr kleine Gruppe, die sich aus Daniel, Leonie, Luisa, Sabine, Sandra, Sarah und Sophia zusammensetzte und am 18.08. in ein Abenteuer in den Wald nach Viernheim startete.

Im Kletterpark angekommen, wurden wir mit passender Kletterausrüstung ausgestattet. Nach einer ausführlichen Einweisung, wie wir uns auf dem Gelände, den verschiedenen Routen und im Notfall verhalten müssen, ging es auch schon los, über einen kurzen Übungsparcour. Der Seilbeißer, unser treuer Gefährte für die nächsten Stunden, sorgt zuverlässig für unsere Sicherheit.

Nach Bestehen der Teststrecke wurde es ernst und wir hangelten gemeinsam los. Ganz schön aufregend sich zwischen den Bäumen zu bewegen. Hängebrücken, Balken, gespannte Drahtseile und andere Hindernisse „pflasterten“ unseren gemeinsamen Weg in teilweise luftiger Höhe und mussten bezwungen werden. Schnell verging die erste Stunde und einige von uns kehrten auf den sicheren Boden zurück.

Unsere drei wagemutigsten Abenteurer, Daniel, Luisa und Sarah, bezwangen am Ende noch die Route „K2“ in einer teilweise schwindelerregenden Höhe von 16 m und „Anapurna“ – die schwarze Route.

Am späten Nachmittag kehrten alle wohlbehalten zurück. Ganz sicher war das nicht unser letzter Ausflug in den Kletterpark Viernheim.

Bo

SHARE THIS